Heute machen wir mit unserem Test des Logitech Z906 einen kleinen Abstecher in einen „Zwischenbereich“ zwischen Computer-Lautsprecher-Sets und Heimkino-Systemen. Das Z906 ist ein 5.1 Lautsprechersystem und – wie man beim Lesen des Herstellers auch bereits vermuten mag – grundsätzlich ein PC-Lautsprechersystem, kann aufgrund seiner Anschlussmöglichkeiten (unter anderem Toslink/Coaxial) aber theoretisch auch als Heimkino-Surroundsystem eingesetzt werden. Zudem verfügt es – im Gegensatz zu den meisten anderen PC-Lautsprechersystemen – über normale Lautsprecher-Kabel zum Anschluss der einzelnen Lautsprecher an den – mit kleinem, externen Verstärker/Digital-Decoder ausgestattetem – Subwoofer.

Das Logitech Z906

Das Logitech Z906 ist ein 5.1 Lautsprechersystem mit im Subwoofer integrierten Audio-Anschlüssen und externer, fernbedienbarer Decoder-Box


 
Gleich vorneweg:
Über den Sinn oder Unsinn eines solchen Systems für den Heimkino-Bereich lässt sich natürlich trefflich streiten. Es sollte einem also schon von vornherein klar sein, daß man bei einem Sound-System, welches primär als PC-Lautsprechersystem konzipiert ist, und welches darüber hinaus gerade einmal 250-300 EUR kostet (was in vielen „richtigen“ Heimkinos den Mindestpreis einer einzelnen Komponente darstellt) , keine Wunderdinge beim Klang erwarten darf. Wenn man allerdings zufällig in der Situation ist, daß man ein Soundsystem für den PC sucht, welches außerdem als Einsteiger-Heimkino-System Verwendung finden soll, man auf die HD-Tonformate verzichten kann und nicht unbedingt einen AV Receiver braucht, dann kann man den Kauf eines solchen Systems von der Grundüberlegung her durchaus in Betracht ziehen. Ob das Logitech Z906 nun – für das, was es ist – konkret in Frage kommt, wollen wir nun genauer unter die Lupe nehmen.

Ausstattung und Technik:

Das Logitech Z906 besteht aus folgenden Komponenten:

1 x Subwoofer mit sämtlichen Anschlüssen für Lautsprecher und die jeweiligen Audioquellen

5 x Satelliten-Lautsprecher (der Center ist quasi baugleich mit den restlichen Satelliten, wird aber horizontal aufgestellt – zu erkennen an der Position der Gummierung unterhalb der Lautsprecher)

5 x Lautsprecherkabel ( 3 x 4,5 Meter Länge (vorne) und 2 x 7,5 Meter Länge (hinten) )

1 x Infrarot-Fernbedienung

1 x Steuerungs-Konsole/Decoder-Box (mit fest verbautem Kabel zum Anschluss an den Subwoofer)
 

Die Anschluesse des Logitech Z906

Die zahlreichen Anschlüsse des Logitech Z906 befinden sich an der Rückseite des Subwoofers


Die Anschlüsse des Z906 befinden sich – mit Ausnahme des AUX-Eingangs an der Decoder-Box – allesamt an der Rückseite des Subwoofers und umfassen 3 Klinke-Eingänge, 2 Cinch-Eingänge (Stereo), 2 Toslink-Eingänge (optischer Digitalton), einen Coaxial-Eingang (ebenfalls Digitalton-fähig), sowie die Anschlüsse für die Steuerungs-Konsole/Decoder-Box und die Lautsprecher. Zusätzlich befindet sich an der rechten Seite der Decoder-Box noch der gerade erwähnte AUX-Eingang und ein Kopfhörer-Anschluss. An die Klinken-Eingänge kann zum Beispiel der PC, aber auch jeder gängige MP3-Player angeschlossen werden, die Digitalton-Eingänge sind primär für DVD- und Bluray-Player vorgesehen. Einen HDMI-Eingang sucht man unter den Anschlüssen des Logitech Z906 übrigens vergeblich, allerdings hätte ein solcher Eingang in Anbetracht der technischen Möglichkeiten des Systems auch nicht wirklich Sinn gemacht. Die HD-Tonformate Dolby True HD und DTS HD beherrscht das Z906 nicht und es ist auch nicht in der Lage, Bildsignale im Stile eines AV Receivers an Fernseher oder Beamer auszugeben.

Mit Hilfe der kleinen – übrigens sehr gelungenen – Infrarot-Fernbedienung wird die Steuerungs-Konsole/Decoder-Station kontrolliert, wobei man (leider nur sequentiell) die Eingänge 1 bis 6 durchschalten, den Surround-Modus wählen, und die einzelnen Bereiche (vorne, hinten, Subwoofer) separat regeln kann. Die einzelnen Audio-Signale lassen sich übrigens mit Hilfe von 3 verschiedenen Ausgabe-Modi auch als Upmix ausgeben, entweder im sogenanntem 3D-Modus in 5.1, in 4.1 oder in 2.1. Dolby-Digital- und DTS- Stereo-Signale, die in 2.0 vorliegen, können allerdings leider NICHT als 4.1 ausgegeben werden, sondern lediglich als 2.0 oder 2.1.

Die Lautstärke regelt man entweder mit der Fernbedienung oder mit dem Dreh-Regler in der Mitte der Steuerungs-Konsole. Bei Vorhandensein eines Dolby-Digital- oder DTS-Signals wird das entsprechende Signal decodiert und die „Decode“-Diode an der Vorderseite der Steuerungs-Konsole Decoder-Box fängt an zu leuchten.

Dem Logitech Z906 liegen löblicherweise alle Lautsprecherkabel bei, die man normalerweise braucht für den Betrieb, allerdings sei gesagt, daß diese relativ kurz ausfallen (ca. 4,5 Meter für die vorderen Lautsprecher und ca. 7,5 Meter für die hinteren Lautsprecher) und somit wohl lediglich in Arbeitszimmern und kleinen Wohnzimmern ausreichen. Wer längere Kabel braucht, kann diese aber einfach separat dazu kaufen da es sich – wie bereits erwähnt – um ganz normale Lautsprecherkabel für Klemmanschlüsse – und nicht etwa um unsägliche, proprietäre Kabel/Anschlüsse wie bei vielen anderen PC-Lautsprechersystemen – handelt. Wer möchte, kann hier also jede beliebige Länge, von jedem beliebigen Hersteller dazu kaufen.

Optional gibt es das Logitech Z906 übrigens auch in einer Ausführung mit einem Bluetooth-Adapter, über den man das Surround-Set ( zB von Smartphone oder Tablet PC aus) kabellos mit Musik beliefern kann. Der Adapter ist auch einzeln für ca. 25 Euro erhältlich.

Für Spiele und Filme gut, für Musik weniger geeignet

Die Decoder-Box des Logitech Z906

Mit Hilfe der Decoder-Box lassen sich die Audioquellen sequentiell durchzappen und verschiedene Surround-Modi aktivieren


In Punkto Klangqualität, Klangvolumen und Dynamikumfang konnte uns das Logitech Z906 – insbesondere in den Bereichen „Computer- und Videospiele“ und „Filmen“ durchaus überzeugen. Der Subwoofer liefert auch im untersten Frequenzbereich satte Bässe ab, die Satelliten und der Center lösen jegliche Art von Geräusch, aber insbesondere Dialoge sehr differenziert, und klanglich ausgewogen auf, egal auf welchem Lautstärkepegel man sich befindet. Lediglich die Mitteltöne fallen (vermutlich primär aufgrund der Größe und der 1-Wege Konstruktion der Satelliten) ein wenig schwachbrüstig aus. Im oberen Frequenzbereich ist das Logitech Z906 mit seinen kleinen Satelliten gut bestückt und liefert im Zusammenspiel mit dem druckvollen Bass des (auch größentechnisch) wuchtigen Subwoofers im Spiele- und Heimkino-Bereich ein insgesamt überzeugendes Klangergebnis ab, allerdings fallen die unterdimensionierten Mitteltöne vor allem dann negativ auf wenn man das System zum Musikhören verwendet. Klassische Klanginhalte im Mittelfrequenzbereich wie zum Beispiel E-Gitarren fallen deshalb recht mager und kraftlos aus.

Ist man beim Schauen eines typischen Hollywood-Blockbusters, wo es viel kracht und wummt, also noch sehr angetan vom Klangbild des Z906, so setzt sich dieser positive Eindruck beim Musikhören nicht uneingeschränkt fort. Allerdings sei gesagt, daß das System trotzdem – im Rahmen seiner Möglichkeiten – dennoch gute Arbeit leistet. In diesem Preissegment, bei der Größe und der Architektur der (1-Wege) Satelliten kann man einfach kein Klangerlebnis erwarten, das mit „ausgewachsenen“ Heimkino-Systemen im hohen dreistelligen, oder gar vierstelligen Bereich mithalten kann.

Wer ein – auch gerne etwas teureres – Sound-System zum Musikhören sucht, der ist hier also definitiv an der falschen Adresse. Wer aber ein preislich (für den Heimkino-Bereich) sehr attraktives Einsteiger-Heimkino-System, primär für Filme (oder für Video- und Computerspiele) sucht, und auf einen AV-Receiver verzichten kann, der kann ruhigen Gewissens einmal einen Blick werfen auf das Logitech Z906, welches aktuell für ca. 260 EUR erhältlich ist, zB bei bei Amazon.de.

Alternativen im Bereich der PC-Surroundsysteme dieser Preisklasse sind das Teufel Concept E 400
und das Edifier S550.
 

Logitech Z906 Bildergalerie:


 

Fazit:

Das Logitech Z906 macht im Rahmen seiner Möglichkeiten (und seiner Preisklasse) einen durchaus guten Job und ist für Leute, die es primär im Spiele- und Heimkino-Bereich einsetzen möchten – und außerdem maximal 300 EUR ausgeben möchten – durchaus eine Empfehlung wert. Logitech versucht mit dem Z906, eine Lücke zwischen Computer-Zubehör und Heimkino-Bereich zu füllen und wir kommen schlußendlich zum dem Ergebnis, daß man – sofern man nicht übermäßig audiophil ist, und gerne ein preisgünstiges Einsteiger-Heimkino sein Eigen nennen möchte – es gerne einmal mit einer solchen (nicht böse gemeint) „Lücken-Lösung“ versuchen kann.

Wer allerdings viel Musik hört, die HD-Tonformate dringend braucht, und ohne AV Receiver sowieso nicht auskommt, der sollte sich lieber anderweitig – beziehungsweise am besten gleich im richtigen Heimkino-Sektor – umsehen.

 

Positiv:

+ gutes, räumliches Klangvolumen
+ druckvoller Tiefenbass, klare Höhen
+ schicke, kleine Fernbedienung mit sehr guter Winkeltoleranz
+ keinerlei Lautstärke-abhängige Verzerrungen (pegelfest)
+ gute Ausstattung (alle Lautsprecherkabel enthalten)
+ solide Verarbeitung
+ Standard-Lautsprecherkabel (Klemmanschlüsse) statt proprietären Kabeln

 

Negativ:

- Lautsprecher nicht einzeln regelbar
- 1-Wege Satelliten
- schwache Mitten

 
 

Artikel hinzugefügt am 1.10.2012

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>