Typ

Rollo-Leinwände:

Rollo-Leinwände sind stationäre Leinwände und werden, wie der Name schon vermuten lässt, an der Decke oder weit oben an der Wand befestigt und dann, bei Bedarf, wie ein Rollo nach unten ausgefahren.
 

 
Aktuelle Bestseller bei den Rollo – Leinwänden im Überblick
 
 
 
 

Motor-Leinwände:

Auch Motor-Leinwände sind stationäre Leinwände und haben im Grunde das gleiche Prinzip wie Rollo-Leinwände, mit dem Unterschied, daß sie über einen Knopfdruck oder per Fernbedienung automatisch nach unten ausfahren.
 

 
Aktuelle Bestseller bei den Motor – Leinwänden im Überblick
 
 
 
 

Stativ-Leinwände:

Stativ-Leinwände sind mobile Leinwände, die sich mit ein paar einfachen Handgriffen zusammen- und wieder auseinanderbauen lassen. Sie verfügen in der Regel über einen Tripod-Fuß als Basis und einen Stab, an dem die Leinwand eingehängt wird.
 

 
Aktuelle Bestseller bei den Stativ – Leinwänden im Überblick
 
 
 
 

Mobil-Leinwände:

Mobil-Leinwände sind ebenfalls mobile Leinwände, die sich im zusammengerollten Zustand wie ein Brett tragen lassen. Sie verfügen über eine relativ flache Basis, die direkt auf den Boden gestellt wird und einen Stab, der in der Mitte der Basis eingesteckt wird und an dem oben die Leinwand eingehakt wird.
 

 
Aktuelle Bestseller bei den Mobil – Leinwänden im Überblick