Heute werfen wir einen Blick auf den Kabel-Deutschland-tauglichen und SKY-zertifizierten Kabel HD-Receiver PR-HD2000C vom koreanischen Hersteller Humax. Als einer der Pioniere im Bereich der HD-Receiver war Humax unter anderem mit dem HD-1000C sehr erfolgreich gewesen. Mit dem PR-HD2000C ist dessen Nachfolger nun seit einiger Zeit erhältlich, den wir in unserem heutigen Testbericht unter die Lupe nehmen.

Ansprechendes Design, gute Ausstattung

Vorder- und Rückansicht des Humax PR HD 2000C

Der Humax PR HD 2000C verfügt über fast alle gängigen Anschlüsse, lediglich einen YUV-Ausgang sucht man vergeblich


Hat man den Humax PR-HD2000C aus seiner Verpackung befreit, ist man zunächst einmal positiv überrascht ob der kompakten Abmessungen und des ansprechenden Designs des kleinen Koreaners. Was außerdem gleich positiv auffällt, sind die vielfältigen Anschlussmöglichkeiten. Zwar bietet der Humax keinen YUV-Ausgang, alle anderen relevanten Aus- und Eingänge sind aber vorhanden. So bietet der Humax neben den obligatorischen HDMI- , SPDIF/ODT- und Ethernet-Anschlüssen (je einmal) auch noch 2 Scart-Ausgänge, einen Cinch-Ausgang (Video und Audio), einen USB-Slot, sowie Ein- und Ausgang (für etwaiges Durchschleifen des Signals) für den Kabelanschluss. Abschliessend sei natürlich noch der Schlitz für Smartcards (z.B. SKY) erwähnt.

Was beim Einrichten des Humax PR-HD2000C positiv auffällt, ist die überaus einfache und erfreulich kurze Erstinstallation. Lediglich die Menüsprache und das Land wollen ausgewählt werden, der Rest geschieht quasi von alleine und man befindet sich nach wenigen Klicks und einer ebenfalls angenehm kurzen Sendersuche (verglichen mit Konkurrenz-Receivern) bereits im normalen Fernsehbetrieb des 1080i-fähigen Kabel-Receivers. Wer ein Kunde von Kabel Deutschland ist, freut sich zudem über eine bereits von Beginn an vorhandene Senderliste dieses Anbieters.

Die Fernbedienung des Humax PR HD 2000C

Die Fernbedienung des Humax PR HD 2000C ist recht klein, liegt aber dennoch gut in der Hand


Beim ersten Durchzappen fällt einem zwar das nicht besonders schnelle Umschalten zwischen den Sendern, allerdings auch die sehr einfache und intuitive Menüführung auf, die zudem auch optisch sehr ansprechend umgesetzt wurde. Im Gegensatz zu manch anderen HD-Receivern und Tunern findet man sich hier sofort zurecht und muss keine lange Suchaktion oder Gehirnakrobatik betreiben um die gesuchten Features und Menüpunkte ausfindig zu machen. In diesem Zusammenhang sei auch die ebenfalls sehr gelungene Fernbedienung erwähnt. Diese verfügt über ein sehr eingängiges Tastenlayout und ist angenehm klein. Der Druckpunkt der Tasten weiß ebenfalls zu überzeugen. Alles in allem zeigt sich auf technischer Seite eine gelungene Mischung aus schicker Optik, guter Haptik, sinnvoller Struktur und ansprechendem Design.

Bildqualität: Sehr gut bei HD-Sendern, gut bei SD-Sendern

 
In Bezug auf die “inneren Werte” kann der Humax PR-HD2000C ebenfalls überzeugen. Das Bild ist insbesondere bei HD-Sendern sehr gut. Bei SD-Sendern muss man zwar leichte Abstriche machen (hier ist manch Konkurrenz-Produkt besser), aber auch hier schlägt sich der Humax insgesamt gut. Die Bildschärfe ist vor allem bei Sendern in 1080i über jeden Zweifel erhaben (bei 720p gibt es hier minimale Einbußen), die Detailzeichnung gut bis sehr gut und es kam im Laufe unseres Tests erfreulicherweise auch zu keinerlei Kompressionsausfällen. Insbesondere in Kombination mit SKY ist dies positiv hervorzuheben da manch anderer Receiver an dieser Stelle schon einmal Probleme macht.

Der EPG des Humax PR HD 2000C

Mit Hilfe des übersichtlichen EPG hat man einen Überblick über aktuelle und zeitnahe Sendungen


Das EPG weiss ebenfalls zu gefallen. Es lässt den Benutzer nach Drücken der betreffenden Taste noch schnell entscheiden, zu welcher Favoritenliste oder Kategorie er das EPG haben möchte, oder ob es alle Sender umfassen soll. Ist man im EPG selbst angekommen, bekommt man dank übersichtlichem Layout schnell einen Überblick über die aktuell laufenden und die nachfolgenden Sendungen und kann mit einem einfachen Klick auf die OK-Taste einer später folgenden Sendung eine Erinnerung hinzufügen, die einen dann bei Beginn der Sendung fragt, ob man nun zu dieser Sendung wechseln möchte. Bestätigt man dies, wechselt der Humax selbstständig zum betreffenden Sender und man kann die zuvor markierte Sendung geniessen. Einziger, kleiner Schwachpunkt des EPG ist die Tatsache, daß man bei manchen Sendern / Senderfamilien erst einmal zum jeweiligen Sender hinzappen muss damit der EPG die neuesten EPG-Daten bekommt und diese auch dann erst anzeigt.

Einfaches Senderlisten-Management, sinnvolle Features

Die Favoritenlisten des Humax PR HD 2000C

Mit wenigen Klicks fügt man Sender in Favoritenlisten ein und sortiert sie dort nach Wunsch


Das Anlegen und die Verwaltung der Sender- und Favoriten-Listen sind weitere Pluspunkte des Humax HD Receivers. Hat man den betreffenden Punkt im Menü angesteuert, bekommt man eine horizontal zweigeteilte Übersicht präsentiert, die einem die Möglichkeit gibt, die Sender aus der Liste “Alle Sender” zu einer (oder auch zu mehreren) Favoritenliste(n) hinzuzufügen. Hat man alle seine Lieblings-Sender in eine Favoritenliste eingefügt, kann man mit ein paar einfachen Klicks noch die Reihenfolge sortieren und schon ist man fertig. Was man an dieser Stelle auf jeden Fall noch positiv erwähnen muss, ist die angenehm seltene Aufforderung des Humax HD Receivers, nach neuen Sendern oder einer neuen Firmware suchen zu wollen. Um genau zu sein, möchte der Humax eigentlich nur dann nach neuen Sendern suchen, wenn es auch tatsächlich neue Sender gibt. Zumindest war dies im Rahmen unseres mehrwöchigen Tests in Kombination mit dem Kabelnetzbetreiber KMS so. Eine neue Firmware gab es im Laufe unserer Testphase keine, und so wollte der Humax auch von sich aus keine neue suchen. Sehr löblich, wenn man sich vor Augen hält, wie oft manch andere Receiver nach Dingen suchen möchten, die (noch) gar nicht da sind.

Die Auflösungs-Einstellungen des Humax PR HD 2000C

Die Ausgabe-Auflösungen lassen sich je nach vorliegender, nativer Auflösung eines Senders individuell einstellen


Was man ebenfalls noch positiv erwähnen sollte, ist die individuelle Einstellbarkeit der ausgegebenen Auflösung, je nachdem in welcher Auflösung der jeweilige Sender ausgestrahlt wird. So lässt sich zum Beispiel einstellen, daß die in 720p ausgestrahlten HD-Sender der Öffentlich-Rechtlichen auch in eben jener Auflösung ausgegeben werden sollen, die SKY HD-Sender (welche in 1080i vorliegen) aber in 1080i ausgegeben werden sollen. In 576p ausgestrahlte Sender können, je nach Vorliebe, entweder in 570p belassen werden oder in 720p oder 1080i hochskaliert werden. Alternativ können auch alle Sender kategorisch in eine bestimmte Auflösung umgewandelt werden oder auf Wunsch in ihrer nativen Auflösung belassen werden.

Auf der Liste der positiven Aspekte des Humax PR-HD2000C gehört noch mit hinein, daß das Gerät fast keine Wärmeentwicklung zeigte, was für den ein oder anderen Kauf-Interessenten insbesondere in Bezug auf die “Stapelbarkeit” mit anderen Hifi-Komponenten interessant sein dürfte. Da der Humax auch nach mehreren Stunden Betrieb lediglich minimal warm wird, sollte es unter normalen Umständen kein Problem darstellen, ein anderes Gerät auf ihm zu platzieren.

Wenige Kritikpunkte, und das auch nur in den Nebendisziplinen

Das Display des Humax PR HD 2000C

Das Display des Humax PR HD 2000C ist leider sehr minimalistisch ausgefallen und liefert wenige Informationen


Bei den Nachteilen des Humax muss man an erster Stelle einmal das sehr kleine, simple und altbacken wirkende Display erwähnen. Außer der aktuellen Sendernummer (in grün) passen hier sonst keine weiteren Informationen mehr hin. Die aktuelle Uhrzeit lässt sich lediglich im Standby anzeigen (sofern man den Stromsparmodus deaktiviert hat).

Was einem als SKY-Abonennten außerdem negativ auffällt, ist das Fehlen einer Option für Mehrkanal-Übertragungen (z.B. bei der Formel 1 oder bei der Bundesliga-Konferenz). Die einzelnen Kanäle können nämlich nicht über ein spezielles Menü erreicht werden, sondern sie werden als separate Sender in der Senderliste geführt, sodaß man zunächst einmal hin- und herzappen muss bevor man einen Überblick hat, was wo läuft.

Der interne Mediaplayer für Fotos, Musik und Videos erwies sich leider ebenfalls als nicht besonders zeitgemäss. So ist zwar die Anzahl der unterstützten Videoformate ordentlich, allerdings ist der Humax nicht in der Lage, HD-Videos wiedezugeben, auch wenn sie in einem Format vorliegen, das er eigentlich unterstützt.

Abschliessend sei noch das Fehlen einer Möglichkeit zur Abschaltung des SKY-Jugendschutz PINs erwähnt, welches insbesondere tagsüber bei den Film- und Serienkanälen negativ auffällt weil man mit Beginn jeder Sendung / am Ende jeder Sendung den PIN neu eingeben muss damit man weiterschauen kann.

Es sollte noch darauf hingewiesen werden, daß der Humax PR-HD2000C NICHT für Kabel-BW geeignet ist.

Der Humax PR-HD2000C ist aktuell für rund 130 EUR erhältich, z.B. bei Amazon

 

Fazit

Insgesamt kann man den Humax PR-HD2000C nur als sehr gelungenen HD-Receiver bezeichnen. Die Bildqualität ist (insbesondere bei HD-Sendern) sehr gut, die Benutzer- und Einsteiger-Freundlichkeit vorbildlich. Das Gerät selbst und auch die Fernbedienung sind angenehm kompakt und die Anschluss- und Einstellungs-Möglichkeiten lassen fast keine Wünsche offen.

Wer einen Sky- und / oder Kabel Deutschland-tauglichen HD-Kabel-Receiver mit guter Ausstattung, einfacher Bedienung und sehr guter Bildqualität sucht, der kann über die (wenigen und nicht gravierenden) Schwächen getrost hinwegsehen und bedenkenlos zugreifen.

 
 

Positiv

+ sehr gutes Bild (HD Sender)
+ gutes Bild (SD-Sender)
+ kompaktes, schickes Gehäuse
+ viele Anschlüsse (LAN, USB, Scart, ODT)
+ kaum Wärmeentwicklung
+ einfache Erstinstallation
+ übersichtliche Menüführung
+ gute, kompakte Fernbedienung
+ gutes EPG inklusive Erinnerungsfunktion
+ Sky-zertifiziert und Kabel-Deutschland-tauglich
+ gute und einfache Verwaltung von Senderlisten

Negativ

- relativ langsame Kanalwechsel-Geschwindigkeit
- Geräte-Display klein, simpel und altbacken
- seltene Firmware-Updates (sind allerdings auch nicht wirklich notwendig da es kaum Bugs und kaum Abstürze gibt)
- keine Extra-Fuktion für SKY-Multikanal Übertragungen (die einzelnen Kanäle werden als separate Sender angezeigt und müssen auch per Senderwechsel angesteuert werden)
- interner Mediaplayer beherrscht nur wenige Formate und keine HD-Auflösungen
- SKY Jugendschutz-Pin lässt sich nicht abschalten

 
 
 
 

Artikel hinzugefügt am 18.8.2012

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>