3D

Aktuelle Artikel:

 

Hinzugefügt am 29.5.2012

Testbericht: Sony Bravia KDL-40EX725 (3D Fernseher)

Trotz des ein oder anderen negativen Aspekts waren wir bei unserem Blick auf den neuen 3D-LED-Backlight-Fernseher vom Playstation-Erfinder mehr als zufrieden. Insbesondere Bewegungsdarstellung und Bildqualität könnten uns vollauf überzeugen. Auch die intelligenten Stromspar-Features in Zeiten steigenden Umwelt-Bewusstseins wissen zu gefallen. Mehr…
 
 
 
 

Hinzugefügt am 8.5.2012

Testbericht: Toshiba 40TL868G (3D Fernseher)

In unserem ausführlichen Testbericht nehmen wir Toshibas Angriff auf die Sparte der Full HD-LED Backlight Fernseher mit 3D und 200 Hertz unter die Lupe. Unser erster Vorab-Eindruck war sehr positiv, nun werfen wir einen genaueren Blick auf den Japaner und sagen Ihnen, was der 40 Zöller so zu bieten hat und ob sich ein Kauf lohnt. Mehr…
 
 
 
 

Hinzugefügt am 3.4.2012

Testbericht: OPTOMA HD600X (HD-Ready DLP-Projektor)

Der OPTOMA HD600X ist ein preislich attraktiver, HD-Ready-Projektor mit DLP-Technologie, der (eingeschränkt) 3D-tauglich ist. Lohnt sich in Zeiten von immer-günstiger-werdenenden Full-HD Beamern noch der Kauf eines Projektors, der “nur” die “kleine” HD-Auflösung beherrscht? In unserem ausführlichen Testbericht haben wir uns mit dieser Frage beschäftigt. Mehr…
 
 
 
 
 
 

Allgemeine Infos zum Thema 3D:

 
Nicht nur im Kino, auch im Heimkino-Bereich ist das Thema 3D auf dem Vormarsch. Immer mehr Hersteller von Fernsehern und Beamern springen auf den 3D-Zug auf, es gibt mit Sky3D den ersten TV-Sender in 3D, und es gibt auch immer mehr 3D-Blu-Rays zu kaufen. Damit man echtes 3D geniessen kann, braucht man natürlich einen 3D-fähigen Fernseher und/oder Beamer, einen 3D-fähigen Blu-Ray Player (die Playstation 3 ist dies übrigens mit Hilfe eines Software-Updates mittlerweile auch) und natürlich eine 3D-Brille.

3d-brille-01-729

Aktuell sind einige Hersteller von Fernsehern dabei, die ersten 3D-TVs zu entwickeln, für die man keine 3D-Brillen mehr braucht. Die ersten Hersteller, denen dies gelungen ist, heissen LG und Toshiba (mit dem Toshiba Cevo 55ZL2G). Bereits seit einiger Zeit gibt es übrigens ein Gerät, das 3D ohne Brille bot, welches aber auch nicht wirklich im Heimkino-Bereich anzusiedeln ist. Undzwar der Nintendo 3DS, bei dem man die Stärke des 3D-Effekts über einen kleinen Schieberegler steuern kann. Zu Beginn war diese Technologie nur auf einem sehr kleinen Display möglich. Mittlerweile gibt es den Nintendo 3DS XL, der über einen um 90% größeren Bildschirm verfügt.

3d-03-729

Die ersten Schritte in eine Brillen-lose 3D-Zukunft sind also getan. Natürlich wird es noch ein wenig dauern, bis diese Technik bei den großen Display-Größen komplett ausgereift ist und sich die Geräte in “normalen” Preisgefilden ansiedeln (aktuell kostet der Toshiba Cevo zum Beispiel um die 8.000 EURO). Ein erster Blick auf diese “Zukunft des Fernsehens” lohnt sich aber schon jetzt.

 
 
 

3D-Fernseher


 
 
Aktuelle Bestseller bei den 3D Fernsehern
 
 
 
 

3D-Projektoren


 
Aktuelle Bestseller bei den 3D Beamern
 
 
 
 

3D-Blu-Ray-Player


 
 
Aktuelle Bestseller bei den 3D Blu-Ray Playern
 
 
 
 

3D-Heimkino-Systeme


 
 
Aktuelle Bestseller bei den 3D Heimkinosystemen
 
 
 
 

3D-Brillen


 
 
Aktuelle Bestseller bei den 3D Brillen